Von Chefs für Chefs. Von Profis für Profis.

Saison-Entdecker

Das Genießer-Herz bekommt inzwischen alles, zu jeder Jahreszeit. Richtig spannend wird die Küche aber mit dem Wechsel der Jahreszeiten. Das Wissen um die Spezialitäten der Saison sorgt für einen bunten und phantasievollen Menüplan. Lassen Sie sich inspirieren!

Kürbis

Delicious Kürbis – ein kulinarischer Alleskönner

Wenn draußen das Laub bunt wird, ein frischer Wind aufkommt und die Tage wieder kürzer werden, dann heißt es wieder in allen Küchen: es ist Kürbiszeit! Auf Märkten, im Supermarkt und beim Großhandel tummelt sich das knallige Herbstgemüse in zahlreichen Formen, Arten, Größen und Farben, so daß die Lust auf neue Kürbis-Rezepte ungebremst einen jeden Koch erwischt.

Der Kürbis ist ein kleiner kulinarischer Alleskönner, denn er ist lecker und gesund, wird regional angebaut und ist überraschend vielfältig anwendbar.

Weltweit gibt es ca. 800 verschiedene Sorten! Zu den bekanntesten Sorten in Deutschland zählen der Hokkaido- und Butternutkürbis. 

Butternut-Kürbis

Dieser Kürbis, auch „Birnenkürbis“ wegen seiner Form genannt, stammt aus Amerika. Meist wird er mit einem Gewicht von 200 Gramm bis zwei Kilogramm verkauft. Am besten schmeckt er, wenn er eine Länge von circa 20 bis 30 cm erreicht hat.

Der Butternut-Kürbis muss geschält werden, da die Schale beim Kochen nicht weich wird. Am besten den Kürbis halbieren

und beide Enden entfernen. Mit einem Löffel die Kerne herauskratzen und mit einem scharfen Messer vorsichtig schälen.

Er eignet sich ideal für Püree, Curry oder Suppen-Rezepte. Aber auch geröstet oder eingelegt schmeckt er, ebenso wie als ein echter Hingucker gefüllt mit z.B. einem Lammhack-Ragout.

Hokkaido Kürbis

Ursprünglich stammt der Zwiebelkürbis von der japanischen Nordinsel Hokkaido. Aber seit beinah drei Jahrzehnten wird er schon bei uns in Deutschland ebenfalls angebaut. Der leuchtend orangenfarbene Kürbis wird mit einem Gewicht von ein bis zwei Kilogramm verkauft. 

Das Fruchtfleisch des Hokkaidos ist fest und faserarm und hat einen leicht nussigen Geschmack. Seine Schale kann praktisch mitgegessen werden und liefert eine extra Portion an Vitamin A.

Leckereien frisch vom Hokkaido sind Kürbissuppe, Curry und Risotto, im Salat, aber auch gefülltes Gemüse und überbacken aus dem Ofen. Neuerdings wird der Kürbis gerade in der veganen und vegetarischen Gastroszene auch für Nudeln, Muffins, Kuchen & Süßspeisen eingesetzt. 

Extra-Tipp wenn mal wieder die Kartoffeln knapp sind:
Einmal Kürbispommes Schranke, bitte! - Kommt sofort! Denn die Gemüsefritten sind schnell gemacht. Sie backen nur ca. 15 Minuten im Ofen, bevor man sie beherzt in Mayonnaise und Ketchup tunken kann. Eine kalorienarme Alternative zu den klassisch, in Fett frittierten Pommes aus Kartoffeln. (Hier der Rezeptlink.)

Der orangefarbene Liebling aller Kürbisfans schmeckt gebraten oder geschmort genauso gut wie gekocht, gegrillt oder überbacken. Neben Süßem können Sie sogar ein saftiges Brot mit dem Fruchtfleisch backen!

Und damit Sie Ihre Gäste auch optisch in herbstliche Stimmung bringen, nutzen sie den lagerfähigen Kürbis als ihren Deko-Star. Ob als Kürbislaterne mit geschnitztem Gesicht oder als ganzes Gemüse – ganz egal. Hauptsache seine leuchtende Farbe wird gekonnt in Szene gesetzt.

Spaghetti-Kürbis

Der Spaghetti-Kürbis hat eine ovale und längliche Form, ist meist gelb und sieht ein wenig wie eine Honigmelone aus. Vom Geschmack her erinnert er an Zucchini. Auch kann er bis zu 25 cm lang und 2 Kilogramm schwer werden. Ursprünglich kommt diese Kürbissorte auch aus Japan, aber seit den 70er-Jahren kennt man ihn auch in Europa. Es handelt sich hierbei um einen Sommerkürbis, dessen Schale zart ist und deshalb auch mitgegessen werden kann.

Seinen Namen verdankt dieser Kürbis seinem Inneren. Ungewöhnlich, aber lecker bildet das Fruchtfleisch nämlich spaghettiförmige Fäden.

Er ist ganz einfach zuzubereiten: Halbieren, Kerne entfernen, würzen und ab in den Ofen. Anschließend können die „Spaghettis“ direkt aus dem Kürbis gegessen oder entnommen und angerichtet werden.

Weniger verbreitet, aber ebenfalls lecker sind auch noch folgende Kürbis

  • Patisson
  • Bischofsmütze
  • Gelber Zentner
  • Muskatkürbis
  • Baby Bear
  • Buttercup

Setzen Sie das beliebteste Herbstgemüse so richtig in Szene und garnieren Sie einen Hauch Herbststimmung auf Ihren Tellern. Inspirieren und begeistern Sie ihre Gäste im Restaurant, Cafe und Kantine mit der Vielfalt an Kürbissorten und Rezepten.