20% mehr Nachfrage – Küppersbusch baut Kapazitäten aus

Die diesjährige Internorga war mit rund 98.000 Besuchern, 1.300 Ausstellern und 100.000 m² Ausstellungsfläche die größte Internorga aller Zeiten. Auch Küppersbusch kann diesen positiven Trend bestätigen. „Wir hatten gut 20% mehr Kontakte im Vergleich zum Vorjahr. Und dabei handelt es sich um sehr gute und vielversprechende Kontakte“ sagt Geschäftsführer Marc-Oliver Schneider.

Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich Küppersbusch dazu entschlossen, die Produktionskapazitäten deutlich auszubauen. „Die geplanten Ausbringungsmengen wurden entsprechend angepasst, um dem erhöhten Bedarf gerecht zu werden“, so Schneider.

Besonders die Neuheiten auf dem 180 m² großen Messestand kamen gut an. Küppersbusch hat in Hamburg erstmalig den beidseitig beschickbaren Heißluftdämpfer ConvectAir2way vorgestellt. Schneider: „Das war nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes ein Hingucker. Viele Händler, Planer und Endkunden haben genau auf so eine Lösung gewartet.“ Ein entscheidender Vorteil: die Hygiene. Durch die beidseitige Beschickung des ConvectAir2way würden rohe und fertig gegarte Lebensmittel komplett voneinander getrennt. „Mit dem ConvectAir2way verfügt Küppersbusch nun über das breiteste Dämpferspektrum am Markt.“

Auch der PalmariumMobile – die kompakte Herdanlage auf Rollen mit Plug & Play-Anschluss – stieß auf großes Interesse. „Der PalmariumMobile kann bequem nach draußen geschoben werden, wenn ein Hotel oder Restaurant beispielsweise eine Hochzeit im Freien ausrichtet“, so Schneider. Ein weiterer praktischer Vorteil – die Herdanlage kann von einer Person geliefert und gewartet werden.

Die brandneue Frittierstation hat ebenfalls für Aufsehen gesorgt. „KCI-Gerätesteuerung, integrierte Fettfiltereinheit und automatische Hebe- und Senkvorrichtung sorgen dafür, dass sich der Koch um sein Frittiergut keine Sorgen mehr machen muss und sich der Zubereitung hochwertigerer Lebensmittel zuwenden kann“, erklärt Schneider.

Auch der neue Rührwerkskessel mit Rückkühlung stand im Fokus der Besucher. Schneider: „Hier haben wir ein Spitzengerät im Portfolio, das Speisen von 90° auf 3° in nur 55 Minuten runterkühlen kann. Damit ist unser Rührwerkskessel der mit der schnellsten Rückkühlung am Markt.“

Zu einem echten Dauerbrenner entwickeln sich die kompakten Heißluftdämpfer ConvectAirS. Die Deutschlandpremiere in Hamburg war ein voller Erfolg. „Gerade Kindergärten oder Restaurants interessieren sich für den ConvectAirS, weil er mir 51,3 cm Breite in wirklich jede Ecke passt oder man vor dem Servieren noch schnell was warmschießen kann“, sagt Marc-Oliver Schneider. Ein zusätzlicher Vorteil: der integrierte Schalldämpfer. Er sorgt für einen leisen Betrieb. „So kann der ConvectAirS auch in der Nähe des Gastbereichs platziert werden“, erklärt Schneider.

Schneider: „Es war eine tolle Internorga 2015 – wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!“